IFSC Kongress in Quebec ratifiziert Olympia-Kombinationsformat fürTokyo 2020!

Im Rahmen der 12. Generalversammlung der International Federation of Sport Climbing in Quebec (CAN) wurde gestern Samstag (11.03.2017) von den Delegierten einstimmig das Kombinationsformat für die Olympischen Spiele 2020 in Tokyo ratifiziert. Darüberhinaus wurde auch bereits Einigkeit über dieGrundprinzipien für den Qualifikationsprozess erzielt und somit sind die wichtigsten Weichenstellungen für die nationalen Verbände und AthletInnen zur Vorbereitung auf die Olympia-Premiere in knapp dreieinhalb Jahren definiert.

Der Kletterverband Österreich war gemeinsam mit sechs weiteren Kletternationen (FRA, ITA, RUS, ESP, CHN, JPN) im Auftrag des Weltverbandes maßgeblich an der Entwicklung des Qualifikationsprozesses und des Olympiaformats beteiligt. Den beiden bevorstehenden Kletter-Großereignissen in Österreich (Jugend- & Junioren-WM 2017 & Kletter-WM 2018, jeweils in Innsbruck) kommt nun eine besondere Bedeutung zu, da bei Beiden das Olympische Kombinationsformat als vierte eigenständige Disziplin erstmals zur Austragung kommt.

Details entnehmen Sie bitte der angefügten Presseaussendung!

2017-03-15T20:38:41+02:00 12. März 2017|Aktuelles|