Alps-Adriatic InterRegional Climbing Cup 2017, Leadbewerb in Tarvis (IT)

Auch im dritten Bewerb der Alps-Adriatic iRCC Serie, der vom Mangart Climbing Club Tarvis durchgeführt wurde, gab es wieder Podest Plätze für die Kärntner Athleten.

In der Kategorie U10 erreichten Tobias Mader (NFÖ Villach) und Magdalena Benedikt (ÖAV Klagenfurt) den zweiten Platz.

Wie auch in den Bewerben davor bewies Uźnik Timo vom SV St. Johann im R, wer in der Klasse U12 der Beste ist. Er gewann die schwere Qualifikation und das Finale mit dem einzigen Top des Tages.

In der Klasse U16 erreichte Tamy Moritz vom ÖAV Villach nach spannendem Finale den ausgezeichneten dritten Platz.

Ebenso standen in der Klasse U16 Maximilian Lenz vom ÖAV Wolfsberg, zweiter Platz und Julian Fian vom ÖAV Klagenfurt, dritter Platz, am Siegespodest. Diese Ergebnisse lassen für die Österreichischen Meisterschaften in Dornbirn einiges zu.

Ihre aufsteigende Form zeigten Tanja Luschnig und Katharina Emser, beide vom ÖAV Klagenfurt, in der Klasse H16. Mit einem zweiten (Luschnig) und einem dritten (Emser) Platz, überzeugten beide dass beim nächsten Austria Cup in Dornbirn wieder mit einem guten Ergebnis, vielleicht sogar mit einer Qualifikation für den Europa Cup zu erwarten ist.

Bei den männlichen Teilnehmer in dieser Kategorie gewann mehr als überlegen mit Top’s in allen Routen Roman Neuwirth (ÖAV Wolfsberg).

Die weiteren Platzierungen der Kärntner Teilnehmer sind online gestellt.

2017-04-30T18:44:31+02:00 28. März 2017|Bewerb, IRCC|