Doppelte Premiere bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften

Bei den Damen jubelte Johanna Färber (BV Boulderverein Bloc House/STMK) über ihren Premierentitel. Mattea Pötzi (ÖAV Villach) holte sich Platz sechs.

Bei den Herren war Nicolai Užnik (SV St. Johann i.R.) im Finale nicht zu stoppen. Mit drei Tops und einer Zone setzte er sich letztlich souverän vor Elias Weiler (ÖAV Innsbruck/TIR). Roman Neuwirth (ÖAV Wolfsberg) wurde ausgezeichneter Achter.

„Ich bin überglücklich! Mir war schon klar, dass ich gut drauf bin – aber mit dem Sieg hätte ich niemals gerechnet. Ich wollte mir nicht zu viel Druck machen, war aber vor dem Finale angespannt. Der Staatsmeistertitel ist das einer der größten Momente meiner Karriere, vor allem in so einer verrückten Saison“, grinste Užnik.

Seine starke Leistung krönte er mit dem Top am letzten Boulder – das gelang sonst keinem Finalteilnehmer. Bereits zuvor stand Užnik als neuer Staatsmeister fest: „Das habe ich mitbekommen und wollte es am letzten Boulder einfach noch einmal genießen und ein bisschen Show machen.“

ERGEBNISSE BOULDER-STAATSMEISTERSCHAFT:

Damen, Top-10:

1. Johanna Färber
2. Jessica Pilz
3. Eva-Maria Hammelmüller
4. Lea Kempf
5. Julia Fiser
6. Mattea Pötzi
7. Emma Tabernig
8. Celina Schoibl
9. Franziska Sterrer
10. Natalie Ablinger

Herren, Top-10:

1. Nicolai Uznik
2. Elias Weiler
3. Matthias Erber
4. Jan-Luca Posch
5. Florian Klingler
6. Andreas Aufschnaiter
7. Thomas Podolan
8. Roman Neuwirth
9. Stefan Scherz
10. Dominik Härtl

Fotos: © Moritz Liebhaber KVÖ

2020-09-25T11:39:33+02:00 25. September 2020|Aktuelles|