Nach Verletzung Finaleinzug beim Paraclimbing Weltcup knapp verpasst

Durch das Merging (Zusammenlegung unterschiedlicher Sportklassen) musste ich um 1-2 Grad schwierigere Routen klettern. Nach der ersten Qualifikationsroute war ich als stärkste Österreicherin auf dem dritten Platz, verletzte mich jedoch beim Sturz ins Sicherungsseil. Rumpf und Knie wurden dabei so stark abgeschnürt, dass ich mir Becken und Rippen Prellungen zugezogen habe. Trotzdem startete ich in die zweite Quali, konnte jedoch verletzungsbedingt meine volle Leistung nicht abrufen, da mir Atemprobleme und starken Rückenschmerzen zu schaffen machten. Den Finaleinzug habe ich am Ende als fünft platzierte nur ganz knapp versäumt, konnte mich mit dem Top 5 Ergebnis aber für den kommenden Weltcup in Briançon (FRA) qualifizieren.

Detailergebnisse der ÖsterreicherInnen beim IFSC Paraclimbing World Cup in Briancon (FRA)
https://www.ifsc-climbing.org/index.php/world-competition/calendar

Text: Sandra Pollak
Fotos:  © KVÖ/Andreas Aufschnaiter

2021-09-09T14:38:49+02:00 30. August 2021|Aktuelles, Paraclimbing|