Stockerlplatz für Pollak bei den internationalen Paraclimbing Masters in Imst

Am Wochenende (29. und 30.6.) trafen sich die 93 der besten Paraclimber der Welt aus 14 Nationen zum traditionellen Paraclimbing Masters in Imst. Aus Österreich waren insgesamt 10 Athleten des Nationalkaders am Start. Die Maria Saalerin Sandra Pollak (ÖAV Klagenfurt) holte sich in der neurologischen Kategorie (RP2) Platz 2, der Klagenfurter Roland Köchl (ÖAV Klagenfurt) den 6. Platz in der Kategorie Blind.

Bei  Temperaturen zwischen 38 und 40 Grad wurden an zwei Tagen insgesamt 5 Routen im Schatten unter dem Sonnendeck im Kletterzentrum geklettert. Abgestimmt auf die Sonneneinstrahlung bauten die Routensetzer großartige Touren für die Kletterer mit Beeinträchtigung.  Geklettert wurde Top Rope.   Jeder Athlet  hatte die gleichen Bedingungen, unabhängig von seiner Behinderung. Insgesamt waren Athleten in 19 verschiedenen Behindertenklassen am Start.

„Einfach unglaublich. Ich bin überwältigt und freue mich dass ich hier in Imst trotz der Hitze eine so starke Performance abgeliefert habe und mein internationales Comeback mit einem guten zweiten Platz feiern kann“  so Pollak, die durch den Podestplatz nunmehr  Anwärterin auf den  WM Kader ist.

Die offizielle WM Kaderaufstellung wird nach dem internationalen Paraclimbing Trainingslager das am 2. und 3. Juli in Innsbruck stattfindet durch den Österreichischen Kletterverband bekanntgegeben.

„Jetzt muss ich nur noch die Hitze gut überstehen, dann bin ich zuversichtlich, dass ich bei der Paraclimbing WM am 16. und 17. Juli in Briançon (FRA) starten werde“  freut sich Pollak.

Insgesamt holte das Österreichische Nationalteam 2 x  Gold, 3 x Silber und 1x Bronze und zeigte eine starke Mannschaftsleistung.

2019-07-03T09:20:49+02:00 3. Juli 2019|Aktuelles, Paraclimbing|